Selbsthilfegruppe

Entstehung

Ständige Veränderung, überdenken der Ansätze in der Selbsthilfe sind essenziell.

Die Gesellschaft verändert sich. Digitalisierung, Globalisierung  und wie wir erfahren haben in den letzten Jahren, Pandemien, soziale Ungerechtigkeiten, geopolitische Interessenkonflikte,  private Schicksalsschläge können unsere vertraute Welt aus den Fugen bringen.

"Jung" und "Alt" müssen sich neuen Herausforderungen in ihrem Leben stellen. Nicht wenige sind damit überfordert und suchen Trost, Zerstreuung, Entspannung auch Vergessen in Drogen aller Art.

Hier setzen wir von Impuls an. Wir wollen und müssen in den Selbsthilfegruppen reagieren und diese Menschen auffangen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir ein neues Kapitel in unserer Vereinsgeschichte aufklappen und zusätzliche Ansätze finden, neue Selbsthilfegruppen für alle Altersgruppen gründen.

Stagnation ist in jeglicher Form kontraproduktiv.

 

Selbsthilfegruppen, Alkoholiker, Drogenabhängige, Anghörige

UNSERE GRUNDSÄTZE

 

Die Guttempler setzen sich für eine Welt ein, in der sich Menschen selbstbestimmt und eigenverantwortlich entwickeln und gesund leben können. Alkohol und andere Drogen behindern die persönliche Entwicklung.

Dieses Ziel verfolgt unsere Vereinigung seit der Gründung 1851 mit der idealen Enthaltsamkeit, Brüderlichkeit und Frieden. Sie ist Mitglied von MOVENDI International, dem führenden globalen Netzwerk für Entwicklung durch Alkoholprävention (früherer Name: IOGT International). In diesem Netzwerk begegnen sich die Mitglieder mit Achtung und Akzeptanz und setzen sich für den Frieden zwischen allen Menschen ein.

Frau im Sonnenuntergang