top of page
Selbsthilfegruppe

Entstehung

Ständige Veränderung, überdenken der Ansätze in der Selbsthilfe sind essenziell.

Die Gesellschaft verändert sich. Digitalisierung, Globalisierung  und wie wir erfahren haben in den letzten Jahren, Pandemien, soziale Ungerechtigkeiten, geopolitische Interessenkonflikte,  private Schicksalsschläge können unsere vertraute Welt aus den Fugen bringen.

"Jung" und "Alt" müssen sich neuen Herausforderungen in ihrem Leben stellen. Nicht wenige sind damit überfordert und suchen Trost, Zerstreuung, Entspannung auch Vergessen in Drogen aller Art.

Hier setzen wir von Impuls an. Wir wollen und müssen in den Selbsthilfegruppen reagieren und diese Menschen auffangen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir ein neues Kapitel in unserer Vereinsgeschichte aufklappen und zusätzliche Ansätze finden, neue Selbsthilfegruppen für alle Altersgruppen gründen.

Stagnation ist in jeglicher Form kontraproduktiv.

Über uns

Selbsthilfegruppen, Alkoholiker, Drogenabhängige, Anghörige

Unser Konzept:

Mit diesem Konzept besteht die Möglichkeit, Hilfesuchenden auf niederschwellige und verständliche Weise zu unterstützen, einen Ausweg aus den emotionalen Vermischungen zu finden und somit das ursprüngliche Problem des Verdrängens und Unterdrückens von Gefühlen bewusst anzugehen. Das Erkennen und Benennen von Gefühlen stellen den Schlüssel zu einem Leben ohne Sucht, Depressionen, Burnout oder Angststörungen dar. Die Beseitigung des Gefühlschaos und die Konzentration auf sieben grundlegende Emotionen ermöglichen es, effektiver zu reflektieren und somit einen schnelleren Fortschritt zu erzielen.

Frau im Sonnenuntergang
bottom of page